top

Reformationsgottesdienst

Gottesdienst zum 500. Jahrestag der Reformation

500 Jahre Reformation - das ist doch was. Da durfte auch Kelsterbach nicht fehlen. Und so riefen die evangelischen Gemeinden Kelsterbachs am Reformationstag zum gemeinsamen Gottesdienst ins Fritz-Treutel-Haus.

Der Altar war mit unserem schönen, roten Parament mit den Emmaus-Jüngern geschmückt, welches leider viel zu selten genutzt werden kann: Es ist nur für Pfingsten, Konfirmation und dem Reformationstag vorgesehen (und zu ein, zwei weiteren Gelegenheiten - Details unter dem angegebenen Link).
Der Gottesdienst war sehr gut besucht: Der Saal des Fritz-Treutel-Hauses war voll. Und so durften wir einem vielfältigen Gottesdienst folgen, gestaltet durch die evangelischen Pfarrer Kelsterbachs:
Pfarrer Joachim Bundschuh von der Friedensgemeinde,
Pfarrer Alfred Weinberg von uns,
Pfarrer Nicolay Kopf von der Christuskirchengemeinde,
Pfarrer Matthias Krebs von der Petrusgemeinde und
Pfarrer Man Jong Kim von der koreanischen URI-Gemeinde.
So vielfältig wie die Texte war auch die musikalische Untermalung:
Zu Beginn spielte der Posaunenchor von St. Martin unter der Leitung von Ernst Freese.
Es folgte die junge Lobpreisband der Petrusgemeinde mit Gesang, Gitarre und Drums.
Dann wurde Luthers wohl bekanntestes Lied "Ein feste Burg ist unser Gott" vom Chor der koreanischen Uri Gemeinde vorgetragen.
Vom vereinigten Kirchenchor der St. Martins-, Friedens- und Christuskirchengemeinde hörten wir „Gut, dass wir einander haben“.
Ein sehr gelungener Reformationsgottesdienst. Wir bedanken uns bei allen Aktiven, die geholfen haben, diesen Gottesdienst so schön zu gestalten.


   Acrobat Reader  Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
Hauptmenu
 
Submenu
 
bottom