Skip to main content

Aktuelles aus der St. Martinsgemeinde

Endlich wieder Gottesdienste in der St. Martinskirche!

Es gibt gute Nachrichten: Nachdem die Konkaktbeschränkungen durch den Gesetzgeber und die Vorgaben der EKHN etwas gelockert wurden, dürfen auch wir - unter Auflagen - in der St. Martinskirche endlich wieder Gottesdienste feiern.

Wir laden ein zum

Pfingstgottesdienst
in der St. Martinskirche

am Sonntag, den 31. Mai
um 10:30 Uhr
Liturg: Klaus Preußner

Der traditionelle Ausflug zum Gottesdienst und Picknick zur Möchhofskapelle am Pfingstmontag kann aber dennoch dieses Jahr noch nicht wieder stattfinden.


Sonstige kirchlichen Gruppen

Auch wenn wir wieder Gottesdienst feiern dürfen, bleiben alle unsere kirchlichen Gruppen und Veranstaltungen bis auf weiteres ausgesetzt. Wir sind darüber genauso traurig wie Sie, aber Sie können Sich sicher sein, dass wir in den letzten Wochen viele Ideen gesammelt haben, wie es nach dieser Phase wieder mit viel Schwung weiter geht.

Sobald sich an der Lage etwas ändert, werden wir Sie in der Presse und hier darüber informieren.

Glocken läuten zum Gebet 

Seit Palmsonntag läuten in der St. Martinskirche um 19.30 Uhr für fünf Minuten die Kirchenglocken. In Zeiten, in denen keine Gottesdienste stattfinden können, laden sie uns ein zum Gebet – jeden für sich zuhause und doch vereint in christlicher Gemeinschaft. Als Licht der Hoffnung werden zeitgleich die Osterkerzen entzündet.

 

Auch in der St. Martinskirche rufen die Glocken zur Andacht und Fürbitte. Genauer gesagt die Glocken 1 bis 3 unserer insgesamt 6 Glocken. Mit ihren Schlagtönen bilden sie eine erweiterte Mollterz, die auch der Beginn des mittelalterlichen „Te Deum“ ist. Aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts schwingen die drei Glocken recht langsam, was der geläuteten Mollterz einen sehr elegischen Reiz verleiht – musikalisch passend zur aktuellen Lage.

Auch die Inschriften der Glocken passen auf die aktuelle Situation:

  1. Glocke: Salvator (1989, c'), Inschrift: Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben (Joh. 25)
  2. Glocke: Gloriosa (Marienglocke, ca. 1450, es'), Inschrift (in Auszügen): Vivos voco, mortuos plago, gloriosa dicta (Lebende rufe ich, Tote beklage ich, die Ruhmreiche heiße ich)
  3. Glocke: St. Martin (1989, f'), Inschrift: Christus spricht: Selig sind die Barmherzigen (Mat. 5)